Copyright 2018 - alle Rechte beim MC Labertal

Reindl / Ehrle dominieren die 16. ADAC Labertal Rallye

Labertalrallye 2018_7Keine Chance hatten die Gegner; das Siegerteam von 2016 holte sich auch heuer den Gesamtsieg bei der Labertal Rallye und gewannen alle sechs Wertungsprüfungen. Die kompakte Veranstaltung von MC Labertal und MSF Freising 73 zählte auch heuer jeweils zur Nord- und Südbayerischen ADAC Rallyemeisterschaft, dem Nordbayerischen ADAC Junior Pokal, der Niederbayerischen Rallyemeisterschaft, der Oberlandrunde und zur Bayerischen Rallyemeisterschaft sowie die Retro Rallye zur ADAC Retro-Rallye Serie (RRS), Region Süd. Mit über 90 Nennungen für die Bestzeit- und die erstmals durchgeführte Retro Rallye waren die Veranstalter sehr zufrieden, leider mussten einige Teilnehmer kurzfristig absagen und so waren es noch 64 Fahrzeuge, die auf die Jagd um die Bestzeit gingen sowie 13 Fahrzeuge in der Retro Rallye.

Ergebnisse 16. ADAC Labertal Rallye....

Ergebnisse 1. ADAC Retro Labertal Rallye....

Ein Rundkurs sowie zwei Sprintprüfungen waren zweimal zu durchfahren, das Rallyezentrum war wieder im Haus der Generationen in Mallersdorf Pfaffenberg. Bei knapp 35 Wertungsprüfungskilometer waren zusätzlich nur 52km Verbindungsetappe zu bewältigen.
Am Nachmittag herrschten Temperaturen über 30 ° Celsius und forderte die Teilnehmer ebenso wie die Funktionäre. Als WP1 wurde der Rundkurs Holzen mit 8,2 km gefahren, mit Startnummer eins fuhr Rudi Reindl auf dem Mitsubishi Lancer mit 4:10,9 eine Fabelzeit. Patrick Dinkel / Tobias Glatzel auf  Mitsubishi Lancer 4,5 Sekunden dahinter und noch knapp vor Lokalmatador Christian Allkofer / Kathi Götzenberger auf Renault Clio mit 4:16,3. Hans und Max Limpert mit dem BMW 320iS auf Rang vier noch vor Reinhard Honke / Melanie Kalinke auf Mitsubishi Lancer Evo.  
WP2 Stein dann mit 3,8 km eine selektive Sprintprüfung mit Schotteranteil. Während Reindl / Ehrle ihren Vorsprung auf Dinkel / Glatzel etwas ausbauen konnte, mussste Mitfavorit Christian Allkofer an einer Spitzkehre wegen Bremsversagen den Notausgang zwischen Strohballen hindurch nehmen und  den Clio nach der WP abstellen. Auf dem dritten Platz in der Prüfung Wolfgang Ihrlacher auf dem Honda Civic knapp vor Honke / Kalinke und Florian Auer / Gabriele Ölsinger.
Für Ihrlacher / Riedl war mit technischem Defekt auf WP 3 Ettenkofen  die Rallye beendet, diese Sprintprüfung mit Sprungkuppe ist 5,4 Kilometer lang. Hinter Reindl und Dinkel konnte sich Florian Auer auf Rang drei etablieren. Der Zwischenstand beim Regrouping damit Reindl / Ehrle mit 9:39,6 vor Dinkel / Glatzel mit 9:51,5 und Auer / Ölsinger mit 10:07,6. Auf Rang vier Honke / Kalinke mit 10:08,3 und Limpert / Limpert mir 10:09,0. Nur noch 53 Fahrzeuge konnten zur zweiten Runde starten und auf WP4 fiel mit Florian Auer der nächste Mitfavorit aus. Dagegen schlossen Reindl und Dinkel auch die zweite Schleife jede WP auf Rang eins und zwei ab während sich Honke auf WP4 und WP6 den dritten Rang sicherte, Vasiljevic auf Porsche Cayman erreichte Rang drei auf WP5.
Mit einer Gesamtzeit von 19:11,4 sicherte sich Rudi Reindl den Gesamtsieg vor Patrick Dinkel und Reinhard Honke. 50 Fahrzeuge erreichten das Ziel.
Die Retro Rallye bot dann zum Abschluss des Starterfeldes nochmals schöne Fahrzeuge auf. Bei der Retro Rallye sicherte sich das Team Thomas und Nico Meyer auf Porsche Carrera (BJ 1979) den Sieg vor Max und Timo Birnbreier auf Toyota Celica (BJ 1995) und Scen und Jana Hoßfeld auf AudiA4 Urquattro. Genauso so reibungslos wie die Veranstaltung den ganzen Tag ablief ging es auch am Abend weiter; pünktlich konnte die Siegerehrung durchgeführt werden.

 

Dankeschön für die Zusammenarbeit

diverse Fotos_2
Bobbycarübergabe Pfaffenberg_1
Als Veranstalter der ADAC Labertal Rallye ist uns eine gute Zusammenarbeit mit den betroffenen Gemeinden wichtig. Als Dankeschön werden heuer an je ein Kindergrippe der betroffenen Gemeinden gelbe ADAC Bobby Cars überreicht. In Rottenburg waren Andreas Dinzinger und Christian Götzenberger bei den Laaberspatzen zusammen mit Bürgermeister Alfred Holzner zu Gast und sorgten für Freude bei den Kindern. In Mallersdorf-Pfaffenberg überreichten Alexandra Schwarz und Melanie Schmid den Flitzer an den Kindergarten und auch in Asenkofen wurde ein gelber Flitzer überreicht.

 

Ostereiersuchfahrt 2018

Am frühen Nachmittag des Palmsonntags trafen sich viele Mitglieder des MC Labertal  am HDG in Mallersdorf-Pfaffenberg zur traditionellen Ostereiersuchfahrt. Die Autos wurden mit gelben ADAC Luftballons geschmückt, anschließend machte man sich auf, um im Konvoi nach Hart ins Freizeitgelände zu fahren. Dort hatten bereits Mittags einige fleißige Osterhasen viele bunte Eier und Schokoladenhasen in einem Waldstück versteckt, zum Glück war der Schnee in den letzten Tagen doch zum Teil weggetaut und so fanden sich genügend Verstecke. 
Nach der Begrüßung durch Vorstand Andreas Schwarz durften sich zuerst die kleineren Kinder in einem separate Gebiet auf die Suche nach Osterhasen und Schokoeiern machen. Die Schulkinder und Erwachsenen mussten noch ein Stück weiter wandern, da unser traditionelles Suchgebiet leider von einem anderen Verein kurzerhand in Beschlag gebommen worden war. Doch zahlte sich der kleine Spaziergang für alle aus, in einem großen Areal waren genügend Eier für alle versteckt. Als alle Körbchen und Taschen gefüllt waren setzten sich die Labertaler noch gemütlich bei Kaffee und Kuchen im Garten des Gasthauses Holzer zusammen. Rudi Schwarz hatte einige Eier und Süßigkeiten zurückbehalten, die er dann an alle, die bei der Suche nicht ganz so erfolgreich waren, verteilte, so konnte jeder mit einem vollen Körbchen nach Hause gehen.

Wechsel in der Vorstandschaft

Am Donnerstag, den 25.1.2018 fand im Gasthaus Stöttner in Pfaffenberg die alljährliche Generalversammlung des MC Labertal statt. Nach Begrüßung der Mitglieder durch den 1. Vorsitzenden Michael Dinzinger wurde an die verstorbenen Mitglieder im vergangenen Jahr gedacht. Anschließend gaben die Schriftführerin Marion Dinzinger, Sportleiter Manuel Schmid und der Jugendleiter Martin Vögl den Mitgliedern einen Überblick über die Ereignisse in 2017. Fabian Götzenberger, der Verkehrsreferent gab einen interessanten Einblick in die Neuerungen des deutschen Verkehrswesens. Nach Bekanntgabe der Kassenstände und Erklärung durch die Rechnungsprüfer  wurde einstimmig die Entlastung der Vorstandschaft beschlossen. Nun begann der wohl wichtigste Teil des Abends – die Neuwahl der „ungeraden“ Vorstandsmitglieder, als Ergebnis derer Andreas Dinzinger zum neuen Schatzmeister ernannt wurde. Einstimmig wurde Alexandra Schwarz zur Jugendleiterin sowie Resi Schmid und Julia Hirsch zu den neuen Rechnungsprüfern gewählt. Melanie Schmid besetzt im neuen Jahr den Posten des Sportleiters, indem sie die Aufgabe ihres Bruders Manuel übernimmt. Auch an der Spitze stand eine Änderung an. So nahm Andreas Schwarz die Wahl zum ersten Vorstands des Motorsportvereins an. Der ehemalige Vorstand Michael Dinzinger bleibt neben Manuel Schmid in der Vorstandschaft und übernimmt ebenso den Posten eines Beisitzers. Zum Ende der Veranstaltung wurden die anstehendenTermine im kommenden Jahr festgelegt.

 

Vorstandschaft 2018_1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

v.l. Christian Götzenberger (Beisitzer), Julia Hirsch (Kassenprüfer), 1. Bürgermeister Karl Wellenhofer, Andreas Schwarz (1. Vorsitzender), Marion Dinzinger (Schriftführer), Fabian Götzenberg (Verkehrsreferent), Manuel Schmid (Beisitzer), Alexandra Schwarz (Jugendleiter), Andreas Dinzinger, (Schatzmeister), Michael Dinzinger (Beisitzer)

ADAC Sport Gala 2017

Eine stattliche Zahl an MC Labertal Mitgliedern nahm heuer an der ADAC Sport Gala des ADAC Südbayern Teil und konnte dabei einige Ehrungen entgegen nehmen: Christian Allkofer und Michael Dinzinger erhielt eine Sportnadel; Joe Unger (Historic), Franz Weißdorn (Bergrennen) und Fabian Götzenberger (Rennslalom)  wurden für ihre sportlichen Erfolge geehrt.  Zu einer kleinen Tradition wird mittlerweile das Abschlussfoto auf der Bühne: 

diverse Fotos_1
 

 

f t g m