Copyright 2021 - alle Rechte beim MC Labertal

MC Labertal gleich zwei Mal ausgezeichnet

Motorsportverein ist der ADAC Ortsclub des Jahres 2020 – Ludwig Dinzinger erhält die Goldene Ehrennadel in Gold mit Brillanten

München/Mallersdorf. Gleich zwei hochkarätige Auszeichnungen des ADAC Südbayern gehen in diesem Jahr ins Labertal: Auf der heutigen Mitgliederversammlung des ADAC Regionalclubs wurde Ludwig Dinzinger (78) aus Wallkofen bei Geiselhöring für sein langjähriges Engagement im MC Labertal mit der Ehrennadel in Gold mit Brillanten ausgezeichnet. Es ist die höchste vom Automobilclub verliehene Würdigung für ehrenamtlich tätige Funktionäre. Damit nicht genug: Bei der Wahl zum „Ortsclub des Jahres 2020“ des ADAC Südbayern belegte der MC Labertal Platz 1 unter mehr als 200 Vereinen. Erstmals fand die ADAC Südbayern-Mitgliederversammlung virtuell statt. Alle Ehrungen wurden nach negativem PCR-Corona-Schnelltest in kleinem Rahmen aufgezeichnet und als Videobeitrag während der Veranstaltung eingespielt.

Ludwig Dinzinger: Seit über vier Jahrzehnten im Einsatz
Ludwig Dinzinger engagiert sich seit über 40 Jahren im MC Labertal (MCL) und organisiert unter anderem Orientierungsfahrten und Rallyes. Ohne sein ehrenamtliches Engagement würde es die legendäre ADAC Labertal Rallye sowie die ADAC Labertal Historic nicht geben. Auch bei den ADAC Motorsportveranstaltungen ist Ludwig Dinzinger als Sportwart ehrenamtlich aktiv: Seit jeher gehört er zur Mannschaft der ADAC 3-Städte-Rallye. Und es ist mittlerweile zur guten Tradition geworden, dass Dinzinger mit seiner Frau als Vorausfahrzeug bei der ADAC Bavaria Historic im Einsatz ist. Sein ehrenamtliches Engagement geht aber noch weiter: Durch die Organisation und Durchführung von ADAC Fahrradturnieren und Sicherheitswesten-Übergaben an Schulen hat Ludwig Dinzinger einen großen Beitrag zur Verkehrssicherheit der Kinder beigetragen. „Dein Einsatz ist nicht mit Geld zu bezahlen, sondern mit einem großen Danke!“, betonte Martin Krisam, Vorstand für Ortsclubarbeit des ADAC Südbayern in seiner Laudatio im Beisein des ADAC Südbayern-Vorsitzenden, Dr. Gerd Ennser.

Ludwinzinger erhält höchste ADAC Auszeichnung

 Quelle: SL pictures/ Leiprecht

Ludwig Dinzinger (2.v.r.) erhielt für sein Engagement die ADAC Ehrennadel in Gold mit Brillanten von ADAC Südbayern-Vorsitzendem Dr. Gerd Ennser (r.) und Martin Krisam (l./ADAC Vorstand für Ortsclubarbeit). Für Resi Dinzinger gab es Blumen in ADAC-gelb. Hier geht es zum Videobeitrag: Ehrung Ludwig Dinzinger

Titel beim Wettbewerb zum Ortsclub des Jahres
Große Ehre auch für alle anderen Mitglieder des MC Labertal mit dem 1. Vorsitzenden Andreas Schwarz an der Spitze: Bei der Wahl zum „Ortsclub des Jahres 2020“ des ADAC Südbayern konnte der MCL den 1. Platz für sich behaupten. „Der Titel in unserem Wettbewerb geht an einen Club, von dem man mit Fug und Recht behaupten kann, dass er einer der aktivsten und fleißigsten Vereine innerhalb des ADAC Südbayern ist“, so Krisam weiter in seinen Laudationes. Die Wahl stand unter dem Motto „virtuell im Dialog - die neue, digitale Ortsclub-Welt“. Der MC Labertal zeigte von Anfang an vorbildliches Engagement bei der Nutzung der neuen, virtuellen Möglichkeiten und blieb auf diese Weise trotz aller Corona-Einschränkungen im Dialog mit dem ADAC Südbayern und seinen Ortsclubs. In die Wertung floss insbesondere die Teilnahme an sämtlichen Webinaren und offenen Sprechstunden ein, bei denen unter anderem aktuelle Fragen zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf den Motorsport in Südbayern beantwortet, aber auch weitere Themen erörtert wurden. Im Rahmen der Webinare hat der MCL seine im Frühjahr letzten Jahres organisierte Heimatfahrt durchs Labertal vorgestellt und damit allen anderen Vereinen eine touristische Alternative zu den abgesagten Motorsportveranstaltungen beispielhaft aufgezeigt.

 Ehrung für den MC Labertal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: SL pictures/ Leiprecht                                                                                              

Die beiden Vorsitzenden des MC Labertal, Andreas (2.v.l.) und Martin Schwarz (2.v.r.), erhielten aus den Händen von Martin Krisam (l./ ADAC Vorstand für Ortsclubarbeit) und ADAC Südbayern-Vorsitzendem Dr. Gerd Ennser die Siegerurkunde mit Medaille. Die Ehrung fand in kleinem Rahmen nach negativem PCR-Corona-Schnelltest statt. Hier geht es zum Videobeitrag: Ehrung der Ortsclubs des Jahres

Die weiteren Platzierungen
Bei der Wahl zum „Ortsclub des Jahres 2020“ landeten die Motorsportgemeinschaft (MSG) Bayerischer Wald-Hutthurm auf Platz 2 und die Motorsportfreunde (MSF) Olching auf Platz 3. Ebenso wurde auf der heutigen Mitgliederversammlung die Auszeichnung zum „Ortslcub des Jahres 2019“ mit dem Motto „Wir mit dem Ortsclub - der aktive Kontakt mit dem Regionalclub Südbayern“ nachgeholt, da sie aufgrund der Corona-Pandemie nicht im Rahmen der letztjährigen Mitgliederversammlung stattfinden konnte. Hier holte sich der MC Wasserburg den Titel, auf Rang 2 landete der AMC Bad Aibling vor dem MSC Straubing.

Mit der Ehrennadel in Gold mit Brillanten wurden neben Ludwig Dinzinger Julia Rother vom AC Bavaria München ausgezeichnet, Peter Nieder vom MC Wasserburg und Josef Harbeck vom MSC Ortenburg. 

Der gesamte Bericht im Medienportal des ADAC Südbayern: https://presse.adac.de/regionalclubs/suedbayern/labertal-oc-des-jahres.html

Sommernachtsfest 2020

"Man muss viel öfter Feste feiern, und nicht nur wenn eins fällt.." Ganz nach diesem Motto trafen sich vergangenen Samstag, dem 15.08 trotz Corona und Gesichtsmasken zahlreiche Vereinsmitglieder zum Sommernachtsfest im Waldgasthof Hart. Eröffnet wurde das Fest traditionell durch eine kleine Ansprache des Vorstands Andreas Schwarz.
Für das leibliche Wohl wurde beim anschließenden Buffet mit Salaten und Gegrilltem bestens gesorgt. Höhepunkt war wieder eine toll geplante Gaudirallye, in welcher insgesamt 14 Teams um die Meisterschaft antraten. In fünf Spielen musste jeder - natürlich unter Zeitdruck - seine Fähigkeiten z.B. im Werfen von Radschläuchen, im Bauen von Transportschiffen aus Papier oder im Bauen von Holztürmen unter Beweiß stellen. Platz 3 erreichte hier das Team "SOS" bestehend aus Astrid und Christian Götzenberger. Platz 2 ging an das Team der "Weizenbierfreunde" von Michaela Hirsch und Florian Jena.
Unübertroffen in ihren Leistungen ging Platz 1 schließlich an Kathrin Götzenberger und Allkofer Christian mit ihrem Team "Hier könnte Ihre Werbung stehen!".
Mit Kaffee, Kuchen und Feuerschale wurde es für alle noch ein toller Abend in geselliger Runde.
Großer Dank gilt natürlich den Helfern beim Aufbau, den Organisatoren der Gaudirallye - Familie Dinzinger, Familie Götzenberger und Familie Schwarz, sowie den zahlreichen Kuchenspendern.

1. Touristikfahrt "Unser schönes Labertal"

Flyer TouristikfahrtIn einem Jahr, wo Fernreisen und Badeurlaube wohl eher zur Ausnahme gehörten, war Urlaub daheim mit Tagesausflügen, Radtouren und Wanderungen die Devise für viele Bayern. Viele nutzten  die Gelegenheit, viele schönen Orte unserer Gegend neu zu entdecken. In den Tälern der großen und kleinen Laber haben wir sehenswerte Kirchen,Klöster und auch Schlösser. Ruhige Kapellen laden zur Besinnung ein und schöne Plätze zur Erholung.
Unter dem Titel „Unser schönes Labertal“ führte die 1. Touristikfahrt des MC Labertal an einige ausgewählte Punkte unserer Region. Das Fahrtenheft mit insgesamt achtzehn Zielen bot vieles an Informationen und zu jedem Ort wurden Fragen gestellt, die man nur vor Ort lösen konnte. Dabei sollte vor allem der Weg das Ziel sein. Mit  Fahrrad, Motorrad, Auto oder Bahn wurden die Ziele erreicht, viele Teilnehmer kombinierten die Ausflüge mit der zeitgleich stattfindenden „1. Wirtshaustour der Labertaler Gastlichkeit“ und kehrten in die Biergärten, Wirtshäuser und Gaststätten in unseren Gemeinden ein. 

Erhalt und Abgabe der Teilnahmeunterlagen:

Die Wertungsblätter können von der Homepage des Vereins www.mclabertal.de heruntergeladen werden. 

PDF im DIN A4 Format mit 21 Seiten (7,4 MB)

PDF mit zwei Aufgaben pro Seite (11 Seiten  -  2,6 MB)

Neu: Lösungsbogen mit nur zwei DIN A4 Seiten 

Uns haben viele richtige Lösungen erreicht, hier ist der Link zur Musterlösung mit ein paar Erklärungen.

Die Auslosung der Gewinner fand nun Anfang Februar statt. Ebenso wie bei der 1. Wirtshaustour werden die Gewinner in den bis spätestens 20 Februar von uns per Post benachrichtigt.
Um die heimische Gastronomie weiter zu unterstützen haben wir viele Essensgutscheine aus unserem Einzugsbereich verlost. 

1. Wirtshaustour der Labertaler Gastlichkeit

Unterstützung der lokalen GastronomieFlyer Touristikfahrt

In der aktuellen Zeit ist nichts mehr so wie wir es gekannt haben. Mittlerweile dürfen die lokalten Gasthäuser und Wirtschaften zwar wieder öffnen, bedingt durch die Hygienekonzepte und der temporären Schließung stehen hier Existenzen auf dem Spiel. Wir als MC Labertal brauchen für unsere Veranstaltungen Gaststätten, so dass wir beispielsweise für unsere Bildersuchfahrt oder die Labertal Historic auch Ziellokale haben.
Aus diesem Grund wollten wir die Bürger des Labertals ermutigen mit uns zusammen die lokalen Gastronomen zu unterstützen. Dies soll nach einem einfachen Stempelkartensystem funktionieren. Die Ausflüge "daheim" der zeitgleich stattfindenden Touristikfahrt "Unser schönes Labertal"  kann man optimal mit beispielsweise einem Kaffee und Kuchen oder einer Brotzeit im Biergarten kombinieren, oder aber der Sonntagsbraten kann auch in einem Lokal in unserer Gegend genossen werden. So wollen wir helfen, die bestehende Wirtshaus- und Restaurant-Kultur im Labertal trotz aller Umsatzeinbußen zu erhalten.
Jeder Teilnehmer kann sich auf einer Stempelkarte seinen Mindestumsatz von 10 EUR beim Besuch in den teilnehmenden Lokalen abstempeln lassen. Wenn bis zum Jahresende eine Anzahl von 8 Stempel erreicht wurde, kann die Karte beim MC Labertal oder den beteiligten Gemeinden eingereicht werden. Unter den abgegebenen Stempelkarten werden attraktive Preise im Gesamtwert von mehr als 1.000 EUR verlost. Dieses Engagement soll nun dafür genutzt werden, auch in schwierigen Zeiten den Zusammenhalt in der Region zu stärken und die Gastronomie wieder langsam anzukurbeln. 

Die Teilnahme ist grundsätzlich kostenlos.

Jeder Teilnehmer kann eine freiwillige Teilnahmegebühr in Höhe von 5,- EUR an den MC Labertal überweisen. Die gesamte Summe der Teilnahmegebühren wird komplett gespendet und auf „Die Tafeln“ der Gemeinden Geiselhöring, Mallersdorf-Pfaffenberg und Rottenburg aufgeteilt.
Kontoverbindung: MC Labertal, Deutsche Skatbank eG, IBAN: DE06 8306 5408 0004 7880 52, BIC: GENODEF1SLR

Erhalt und Abgabe der Teilnahmeunterlagen:

Stempelkarte
Liste der teilnehmenden Lokale 
Ausschreibung der Veranstaltung
Flyer - Wir machen mit

Keine 23. ADAC Labertal Historic 2020

Liebe Freunde der ADAC Labertal Historic,

was vor nicht allzu langer Zeit als irgendeine Krankheit in China begann hat sich mittlerweile zu einer weltweiten Krise entwickelt und macht auch nicht vor dem Labertal halt. In seiner am 13.3.2020 veröffentlichten Pressemitteilung hat Josef Laumer, der Landrat in unserem Landkreis Straubing-Bogen alle Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern bis einschließlich 19. April untersagt. 

Damit ist klar, dass wir die 23. ADAC Labertal Historic zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht durchführen können. Da niemand mit Sicherheit sagen kann, bis wann Motorsportveranstaltungen wieder genehmigungsfähig sind, wird die Veranstaltung auch nicht auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr verschoben sondern entfällt. 

Wir bedanken uns bei euch für das große Interesse an der Veranstaltung und das hervorragende Nennergebnis. 
Die Rückabwicklung der bezahlten Nenngelder wird in den nächsten Tagen von uns angestoßen, alle Teilnehmer erhalten eine E-Mail mit der Vorgehensweise. 

Mit motorsportlichen Grüßen,

das Organisationsteam der Labertal Historic.

f t g m